AKTUELL

Podcast und Film zum Jubiläum:
Unser Jubliläum zum Sehen und Hören!

Im März 2024 haben wir mit ca. 150 Gästen in der ufaFabrik anlässlich unseres 30-jährigen Jubiläums diskutiert und gefeiert. Es war wirklich schön, so unterschiedliche Menschen aus der Genossenschaftsszene dabei zu haben und viel Input zum „Homo Cooperativus“ dem gemeinschaftlich/genossenschaftlich wirtschaftenden Menschen zusammenzutragen. Daher haben wir nun die Mitschnitte der Vorträge als kleine Podcast Serie auf unserer Webseite unter Material veröffentlicht. Die Videomitschnitte der Azubis der PWG aus Potsdam haben wir auĂźerdem zu einem kurzen Film der Tagung verarbeitet. Schaut und hört unbedingt rein!

AKTUELL

Wann: Sa, 13. Juli 2024 13:00 -14:00 Uhr

FĂĽhrung:
Wohnreform kurz nach dem Ersten Weltkrieg: Lindenhofsiedlung im Süden Schönebergs

Unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkriegs setzte Martin Wagner als Stadtbaurat des noch selbständigen Schönebergs erste Akzente neuen Wohnungsbaus: die Häuser der Siedlung Lindenhof, gebaut durch die Berliner BauhĂĽtte, ĂĽbergeben an eine Bewohnergenossenschaft. Leberecht Migge gestaltete die Gärten der Genossenschaftssiedlung, Bruno Taut fĂĽgte das Ledigenheim hinzu. Krieg und Nachkriegssanierung haben der Siedlung schwer zugesetzt, seitdem ergänzte jede Architekturzeit das Denkmal in ihrem besonderen Stil. Ab 11 Uhr kann die Ausstellung des Genossenschaftsforums im cooperativ Werkraum besichtigt werden. Dort ist auch um 13 Uhr der Treffpunkt fĂĽr die FĂĽhrung. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung aber erforderlich: mail@cooperativ-werkraum.de  

AKTUELL

Wann: Fr. 12. Juli 14:30 Uhr
Wo: Potsdam Babelsberg

Unterwegs:
Potsdamer Genossenschaftstour 2024

Der Potsdamer Genossenschaftstag 2024 steigt aufs Rad!

Unter dem Motto: „Potsdam braucht mehr Genossenschaftswohnungen! 130 Jahre und kein Ende!“ steigt der diesjährige Potsdamer Genossenschaftstags aufs Rad. Bei der Tour durch den Potsdamer Süden und Babelsberg besichtigen wir vielfältige Stationen der 130jährigen Genossenschaftsgeschichte in der Stadt und beleuchten die Potenziale, die sich daraus für die zukünftige Stadtentwicklung ergeben. Am Ende der Tour gibt es im Bürgerhaus am Schlaatz die Gelegenheit, die vielseitigen Anregungen des Tages mit Akteur:innen der Politik und der Stadtgesellschaft zu besprechen: Wie fördern wir das Wohnen für unterprivilegierte Gruppen heute? Wie stärken wir Nachbarschaften und wie können die genossenschaftlichen Kräfte in Zukunft weiter für Potsdam genutzt werden? Seien Sie dabei am 12. Juli 2024. Start ist um 14:30 Uhr in der Baldurstraße 4 in 14482 Potsdam-Babelsberg. Die Tour endet am Bürgerhaus am Schlaatz im Schilfhof 28, 14478 Potsdam, wo ab 18:30 Uhr der gemeinsame Tag mit einem leckeren Buffet ausklingt. Mehr Infos und Anmeldung unter: www.potsdamer-genossenschaftstag.de

AKTUELL

Wann: Sa, 08. Juni 13:00- 14:00 Uhr

Wohnreform kurz nach dem Ersten Weltkrieg: Lindenhofsiedlung im Süden Schönebergs

Unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkriegs setzte Martin Wagner als Stadtbaurat des noch selbständigen Schönebergs erste Akzente neuen Wohnungsbaus: die Häuser der Siedlung Lindenhof, gebaut durch die Berliner BauhĂĽtte, ĂĽbergeben an eine Bewohnergenossenschaft. Leberecht Migge gestaltete die Gärten der Genossenschaftssiedlung, Bruno Taut fĂĽgte das Ledigenheim hinzu. Krieg und Nachkriegssanierung haben der Siedlung schwer zugesetzt, seitdem ergänzte jede Architekturzeit das Denkmal in ihrem besonderen Stil. Ab 12 Uhr kann die Ausstellung des Genossenschaftsforums im cooperativ Werkraum besichtigt werden. Dort ist auch der Treffpunkt fĂĽr die FĂĽhrung. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung aber erforderlich: mail@cooperativ-werkraum.de  

AKTUELL

Wann: Do, 14. März 2024, 16:00 -19:30 Uhr
Wo: ufaFabrik, Viktoriastr. 10-18, 12105 Tempelhof

Jubiläumstagung:
30 Jahre Genossenschaftsforum – Jubiläumsveranstaltung

Der „Homo Cooperativus“ lebt! – Genossenschaften als Modell für zukunftsfähiges Wirtschaften

Am 21. Oktober 1993 – vor 30 Jahren – war die GrĂĽndungsversammlung fĂĽr den Verein Genossenschaftsforum e.V., im März 1994 wurde er eingetragen. Diese 30 Jahre voller Einsatz fĂĽr die Genossenschaftsidee wollen wir – unserem Wesen und Auftrag entsprechend – mit weiteren spannenden Beiträgen und Diskussionen im Rahmen einer Tagung wĂĽrdigen.   Das Programm widmet sich dem „Homo Cooperativus“ – Genossenschaften fĂĽr zukunftfähiges Wirtschaften. Es wird eingefĂĽhrt durch Dr. Victoria Schäfer, Leiterin der Akademie der Genossenschaften (ADG Scientific) in Montabaur, und in mehreren Beiträgen, Praxisbeispielen und einer Fish-Bowl-Runde diskutiert. Bei einem anschlieĂźenden Umtrunk wollen wir gemeinsam auf 30 Jahre Genossenschaftsforum anstoĂźen.  
Programm und Anmeldung finden sich unter: https://cooperativ-werkraum.de/veranstaltung/
   

AKTUELL

Wann: Sa, 9. März 2024, 13:00 Uhr-14:00 Uhr

FĂĽhrung:
Wohnreform kurz nach dem Ersten Weltkrieg: Lindenhofsiedlung im Süden Schönebergs

Unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkriegs setzte Martin Wagner als Stadtbaurat des noch selbständigen Schönebergs erste Akzente neuen Wohnungsbaus: die Häuser der Siedlung Lindenhof, gebaut durch die Berliner BauhĂĽtte, ĂĽbergeben an eine Bewohnergenossenschaft. Leberecht Migge gestaltete die Gärten der Genossenschaftssiedlung, Bruno Taut fĂĽgte das Ledigenheim hinzu. Krieg und Nachkriegssanierung haben der Siedlung schwer zugesetzt, seitdem ergänzte jede Architekturzeit das Denkmal in ihrem besonderen Stil. Ab 11 Uhr kann die Ausstellung des Genossenschaftsforums im cooperativ Werkraum besichtigt werden. Dort ist auch um 13 Uhr der Treffpunkt fĂĽr die FĂĽhrung. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung aber erforderlich: mail@cooperativ-werkraum.de  

AKTUELL

Wann: Sa, 11. November 10:00- 16:00 Uhr
Wo: Kiezraum, Dragoner Areal, Kreuzberg

EXPERIMENTDAYS_relaunch

WOHN_WENDE_RAUM   

Berlin und die Welt um Berlin herum verändern sich dramatisch. Die Region wächst weiter, und die Spekulationskräfte fĂĽhren dazu, dass die Bodenpreise und Mieten fĂĽr immer mehr Menschen unerschwinglich werden. Bezahlbare gemeinschaftliche und genossenschaftliche Wohnprojekte können nicht mehr um verfĂĽgbare GrundstĂĽcke und Immobilien konkurrieren. Die aktuellen Herausforderungen verlangen nach radikaleren Antworten zur UnterstĂĽtzung des sozialen und ökologischen Wandels. Der WOHN_WENDE_RAUM legt den Schwerpunkt auf die Vernetzung, die notwendig ist, um wesentliche Veränderungen in der Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik dieser Stadt zu unterstĂĽtzen. Alle sind eingeladen, sich ĂĽber selbstorganisiertes, gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen zu informieren, sich mit anderen auszutauschen und vielleicht sogar ein Projekt zu finden, dem man sich anschlieĂźen und mit dem man zusammenarbeiten kann! Das Genossenschaftsforum wird mit einem Stand bei diesem Vernetzungsformat dabei sein – Kommt vorbei und informiert Euch ĂĽber genossenschaftliches Wohnen und allem was dazu gehört! Das weitere Programm der EXPERIMENTDAYS findet Ihr auf der Webseite.

AKTUELL

Wann: Do. 9. November 18:00-20:00 Uhr
Wo: Werkraum Eythstr. 32, 12105 Berlin

Workshop:
Cooperativ Housing in Berlin -Event in English

Cooperativ Housing in Berlin – How does it work, and how can I make it work for me?

Cooperatives are somewhat of an insider-tip for affordable housing in Berlin. Around 100 cooperatives own roughly 200,000 apartments. But what makes them affordable? And how are they different from public and private sector housing? And most importantly: Are they interesting for me, as a solution to my housing wants and needs? Come and find out! This English language workshop is a one-stop-shop for all your questions about housing cooperatives. It is hosted by the Genossenschaftsforum in their multifunctional work and exhibition space in Berlin Schöneberg. (near SĂĽdkreuz). If you can’t make the workshop, please contact them for information or to schedule a visit for another time. Dieser Workshop findet im Rahmen der EXPERIMENTDAYS 2023 statt. Das Gesamtprogramm finden Sie auf der Webseite: https://experimentdays.de/  

AKTUELL

Wann: Do. 21.09.2023, 14:00 - 19:00 Uhr
Wo: Potsdam Museum, Alter Markt Potsdam

Potsdamer Genossenschaftstag 2023

„GrĂĽn und Sozial – sind wir doch längst?“

Was können Genossenschaften für die ökologische Wende tun?

Im weiteren Programm behandeln wir an mehreren World-Café Tischen die verschiedenen Themen oder Dimensionen einer sozial-ökologischen Wende in / durch Genossenschaften: Energie, Bauen, Wohnen, Wirtschaften, Organisationskultur, Grünflächenmanagement, etc. mit eigens dazu eingeladenen Expert:innen aus den entsprechenden Bereichen.Die Veranstaltung richtet sich an die interessierte Fachöffentlichkeit und alle natürlich an alle Genossenschaftler:innen.

Wann und Wo ?

Ort: Potsdam Museum, Am Alten Markt 9 | 14467 Potsdam Datum/Zeit: 21.09.23, von ca. 14:00-19:00 Uhr
Anmeldung unter: anmeldung(at)genossenschaftstag-potsdam.de

Programm

Keynote: Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim Schellnhuber (PIK und Bauhaus der Erde)
• Nachhaltig bauen & erneuern mit Angelika Drescher, Bauhaus der Erde
• Energie nachhaltig erzeugen & nutzen mit Frank Haney, Inselwerke eG
• Eine nachhaltige Unternehmensstrategie und -bilanzierung aufbauen mit Marius Hasenheit, sustainable natives eG
• Nachhaltigkeit und Solidarität – oder: Wer bezahlt das alles? mit Gregor Jekel, Fachbereich Wohnen, Arbeit und Integration,Rathaus Potsdam
• Eine nachhaltige Unternehmenskultur etablieren mit Laura Rinnert, Nachhaltigkeitsmanagerin des Bauvereins der Elbgemeinden eG
• Nachhaltige Quartiere gemeinsam entwickeln mit Dr. Nadine Kuhla von Bergmann und Ruta Randelovic, Creative Climate Cities

AKTUELL

Wann: Sa, 9. September 12:00Uhr

FĂĽhrung:
Tag des Offenen Denkmals: Die Genossenschaftssiedlung Lindenhof

Eine Genossenschaft erlebt sich am besten im alltäglichen, solidarischen Leben – am zweitbesten im Besuch vor Ort, denn auch in der Architektur wird sie an vielen Stellen sichtbar. Der Lindenhof, 1918–21 von Martin Wagner und Bruno Taut erbaut, entstand als erstes typisiertes und rationalisiertes Großsiedlungsprojekt von Reihen- und Mehrfamilienhäusern nach dem Ersten Weltkrieg. Martin Wagner realisierte hier zuerst seine Reformvorstellungen vom gesunden Bauen und Wohnen. Die Wohnsiedlung fügt sich in einen von Leberecht Migge gartenkünstlerisch überarbeiteten Freiraum mit großzügiger Park- und Teichanlage.
FĂĽhrung: Das historische Genossenschaftsquartier Lindenhof. 12 Uhr, Treffpunkt: Werkraum, Eythstr. 32, Ausstellung: Wie wollen wir zusammenleben? 13-14.30 Uhr, Ausstellung zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Genossenschaft, Ort: Werkraum, Eythstr. 32
 

AKTUELL

Wann: Mi. 30. August, 18:00 -20:00 Uhr

Sommergespräch:
Mehr Genossenschaft an der Uni?! – Wird ihr Potential in Forschung und Lehre erkannt?

Die Genossenschaft ist eine wirtschaftliche Unternehmung zur Förderung ihrer Mitglieder. Obwohl kaum jemand genau weiß, was dieser Satz bedeutet, sind Unternehmen mit der Organisationsform „eingetragene Genossenschaft“ (eG) sind in Deutschland in vielen Wirtschaftsbereichen stark vertreten. In der Wohnungswirtschaft schwankt ihr Anteil zw. den Bundesländern deutlich, aber in Berlin, Hamburg und vielen ostdeutschen Städten stellen Genossenschaften mindestens jede 10. Wohnung. Für die „Wohnungskrise“, aber auch für die „Umwelt- und Ressourcenkrise“ sind Lösungen zum alternativen Wirtschaften stark nachgefragt. Trotzdem werden die Potenziale von Genossenschaften innerhalb und außerhalb der universitären Bildung kaum diskutiert. Wir fragen bei unserem Sommergespräch 2023 am 30. August Dozent:innen und Professor:innen, womit das zusammenhängt. Sie wollen kommen und mitdiskutieren? Melden Sie sich gerne bei uns an: mail@cooperativ-werkraum.de

AKTUELL

Wann: Fr, 10. März, 18:00 - 20:30 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum

Faktor Wohnen//Vortrag und Diskussion #2

Ist Ă–ko gleich Sozial?

Wann ist Ă–ko bezahlbar? Präsentationen und Publikumsdiskussion Barbara Mohren, Uta Jugert (Luisenstadt eG) Meike von Appen (Möckernkiez eG) David Robotham (LynarstraĂźe, Ostseeplatz eG) Horst Pfander (STATTBAU)  

Hier das gesamte Programm

Wo: cooperativ Werkraum, Eythstr. 32, 12105  Berlin

Anmeldungen: mail@cooperativ-werkraum.de

AKTUELL

Wann: Fr, 17. März, 18:00 - 20:00 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum

Faktor Wohnen//Vortrag und Diskussion #3

Potenzial der Genossenschaftsidee:

Zwischen gemeinsamem Wirtschaften und Gemeinwohlorientierung

Präsentationen und Publikumsdiskussion

Caroline Rosenthal (Genossenschaftsforum) Tobias Bernet (wohnbund e.V.) Ulrich Kriese (Stiftung Edith Maryon) David Matthée (Stiftung trias)

Hier das gesamte Programm

Wo: cooperativ Werkraum, Eythstr. 32, 12105  Berlin

Anmeldungen: mail@cooperativ-werkraum.de

AKTUELL

Wann: Fr, 24. Februar 18:00 -20:00 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum

Faktor Wohnen//Spieleabend

Wie wollen wir wohnen?

Potenzial fĂĽr Nachhaltigkeit spielerisch erkunden Spieleabend mit zwei Formaten, geeignet fĂĽr Interessierte am gemeinschaftlichen Wohnen

Mit Nele Trautwein (STATTBAU) und Caroline Rosenthal (Genossenschaftsforum)

Hier das gesamte Programm

Wo: cooperativ Werkraum, Eythstr. 32, 12105  Berlin Anmeldungen: mail@cooperativ-werkraum.de

AKTUELL

Wann: Fr, 03. März von 18:00-20:00 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum

Faktor Wohnen//Vortrag und Diskussion #1

Die Genossenschaftssiedlung

Die Genossenschaftssiedlung: Warum wir sie brauchen. Damals und heute

Präsentationen und Publikumsdiskussion

bankleer: Karin Kasböck, Christoph Leitner (RE:EDEN) Lena Bruns (ecovillage hannover eG) Dirk Enzensberger (Charlottenburger Baugenossenschaft eG)

Hier das gesamte Programm

Wo: cooperativ Werkraum, Eythstr. 32, 12105  Berlin

Anmeldungen: mail@cooperativ-werkraum.de

AKTUELL

Wann: Sa, 18. Februar 13:00-15.00 Uhr

Faktor Wohnen//FĂĽhrung

Bewahren und Erneuern im genossenschaftlichen Bestand

FĂĽhrung durch die Lindenhof Siedlung mit dem technischen Vorstand Walter Schuller (Vorstand GeWo SĂĽd eG).

AnschlieĂźend Ausstellungsbesuch Faktor Wohnen und Kaffee.

Hier das gesamte Programm

Wo: cooperativ Werkraum, Eythstr. 32, 12105  Berlin

Anmeldungen: mail@cooperativ-werkraum.de

AKTUELL

Wann: Do, 09. Februar von 18:00-20:30 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum

Ausstellung:
Faktor Wohnen//Vernissage

Ă–kologisches Um:bauen zum Anfassen

Die Wanderausstellung FAKTOR WOHNEN – Ökologisch um:bauen mit regenerativen Baustoffen zeigt bauphysikalische Vorteile von regenerativen Baustoffen und ordnet das Thema in den ökologischen und gesellschaftlichen Gesamtzusammenhang des Bauens und Wohnens ein. Wir laden Sie ein, sich von den Vorteilen regenerativer Baustoffe in der Anwendung zu überzeugen!

Impuls und Begehung mit den Machern der Ausstellung: Jörn Luft (Stiftung trias) und Dirk Niehaus (bauraum MV)

Wo: cooperativ Werkraum, Eythstr. 32, 12105  Berlin Anmeldungen: mail@cooperativ-werkraum.de

AKTUELL

Wann: Sa, 14. Januar 13:00- 14:30 Uhr

FĂĽhrung:
Wohnreform kurz nach dem Ersten Weltkrieg: Lindenhofsiedlung im Süden Schönebergs

Unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkriegs setzte Martin Wagner als Stadtbaurat des noch selbständigen Schönebergs erste Akzente neuen Wohnungsbaus: die Häuser der Siedlung Lindenhof, gebaut durch die Berliner BauhĂĽtte, ĂĽbergeben an eine Bewohnergenossenschaft. Leberecht Migge gestaltete die Gärten der Genossenschaftssiedlung, Bruno Taut fĂĽgte das Ledigenheim hinzu. Krieg und Nachkriegssanierung haben der Siedlung schwer zugesetzt, seitdem ergänzte jede Architekturzeit das Denkmal in ihrem besonderen Stil. Vorab kann die Martin Wagner Ausstellung sowie die Ausstellung des Genossenschaftsforums im cooperativ Werkraum besichtigt werden. Dort ist auch der Treffpunkt fĂĽr die FĂĽhrung. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung aber erforderlich: mail@cooperativ-werkraum.de  

AKTUELL

Wann: 27. Januar 2023
Wo: cooperativ Werkraum

Filmabend:
„Utopische Interventionen in Tempelhofer Landschaften“

Finissage der Ausstellung am 27. Januar

Vom 25. November bis Zum 27. Januar ist die neue Ausstellung des Berliner Künstlerkollektivs „Arbeitspause“ im cooperativ Werkraum zu sehen.

Fünf Künstler*innen der Initiative „Arbeitspause im Görli – Künstlerische Beziehungssysteme im Öffentlichen Raum“ erfinden im urbanen Tempelhof, in einer Zeit der Ungewissheit, neue Bedeutungen dessen, was Utopie heißen kann. Mit kollektiven Collagen und Fotografien, Installationen, Kostümen, Videos und Zeichnungen schaffen Cheong Kin Man, Johanna Reichhart, Katarzyna Sala, Marcos García Pérez und Marta Stanisława Sala, ihre eigenen Utopien als Nicht-Orte für Urlaub, Sorglosigkeit oder einfach einen Ort für das „Da-Sein.“ Auch utopische Sprache und Währung sind in der Ausstellung zu sehen.

Zur Finissage am 27. Januar ab 19 Uhr laden die beteiligten Künstler*innen zu einem Filmabend ein.  Um Anmeldung wird gebeten.

AKTUELL

Wann: Freitag 25. November, 19 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum, Eythstr. 32, 12105 Berlin

Ausstellung:
„Utopische Interventionen in Tempelhofer Landschaften“ – Vernissage am 25. November

Vom 25. November bis Anfang Februar ist die neue Ausstellung des Berliner KĂĽnstlerkollektivs „Arbeitspause“ im cooperativ Werkraum zu sehen. FĂĽnf KĂĽnstler*innen der Initiative „Arbeitspause im Görli – KĂĽnstlerische Beziehungssysteme im Ă–ffentlichen Raum“ erfinden im urbanen Tempelhof, in einer Zeit der Ungewissheit, neue Bedeutungen dessen, was Utopie heiĂźen kann. Mit kollektiven Collagen und Fotografien, Installationen, KostĂĽmen, Videos und Zeichnungen schaffen Cheong Kin Man, Johanna Reichhart, Katarzyna Sala, Marcos GarcĂ­a PĂ©rez und Marta StanisĹ‚awa Sala, ihre eigenen Utopien als Nicht-Orte fĂĽr Urlaub, Sorglosigkeit oder einfach einen Ort fĂĽr das „Da-Sein.“ Auch utopische Sprache und Währung sind in der Ausstellung zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung am 25. November um 19 Uhr laden die beteiligten KĂĽnstler*innen alle Besuchende zu einer gemeinsamen Diskussion zum Thema kĂĽnstlerische Interventionen im öffentlichen Stadt-Raum und der Rolle von Utopien ein – ganz im Sinne Klaus Novys, der auch in den Genossenschaften Beispiele veralltäglichter Utopien sah. Um Anmeldung wird gebeten.

AKTUELL

Wann: Mittwoch 05. Oktober, 16:00 - 18:30 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum, Eythstr. 32

Workshop:
Wohnraum als Ware? -Was machen Genossenschaften anders?

Berlin war und ist Mieter:innenstadt und erlebt nicht zum ersten Mal steigende Preise und Wohnraumknappheit, die vielen Sorgen machen. Wohnungsgenossenschaft wird oft als Synonym fĂĽr billiges Wohnen verwendet, doch wie funktioniert das eigentlich genau? Was unterscheidet das Genossenschaftsmodell in seiner Wirtschaftsweise und kann es uns bei den jetzigen Problemen helfen? Wir vermitteln in unserem Einstiegsworkshop im cooperativ Werkraum kurz und kompakt Grundlagenwissen und geben einen Einblick in aktuelle stadtpolitische Diskussionen. Vorab kann unsere historische Ausstellung besichtigt werden. Der Workshop ist kostenfrei, bitte anmelden unter: mail@cooperativ-werkraum.de

AKTUELL

Wann: Donnerstag 08. September, 14:00 - 19:00 Uhr
Wo: Potsdam Museum, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Potsdamer Genossenschaftstag 2022:
GENOSSENSCHAFT MORGEN? → JUGEND HEUTE!

Wie können Ziele, Werte und Arbeitsweisen zwischen Wohnungsgenossenschaften und jungen Menschen neu verhandelt und umgesetzt werden? Die Potsdamer Genossenschaften suchen am Genossenschaftstag 2022 den Dialog mit Jugendlichen, jungen Menschen, Studierenden und Auszubildenden. Es geht um die Frage, was sie bewegt, wie sie arbeiten oder sich engagieren wollen und wie sich genossenschaftliche Strukturen weiterentwickeln können, um zusammen mit der nächsten Generation zu wachsen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Mehr Informationen zu der Fachveranstaltung in Potsdam finden sich auf genossenschaftstag-potsdam.de

Bitte melden Sie sich an unter info@wgkarlmarx.de oder Telefon: 0331 6458-105 Wohnungsgenossenschaft “Karl Marx” Potsdam eG

AKTUELL

Wann: Mai - August 2022
Wo: im cooperativ Werkraum

Ausstellung:
MARTIN WAGNER und das neue Berlin

Ab dem 6. Mai bis zum 31. August zeigt der cooperativ Werkraum die Ausstellung des August Bebel Instituts zum „Dirigenten der Weltstadt“ Martin Wagner. Die Wanderausstellung zeigt kompakt und bildreich, wie Wagner das neue Berlin der 20er Jahre, mit Orten, die wir alle kennen, gestaltet hat. Ă–ffnungszeiten im Juni und August: D0 von 15 – 18 Uhr. Im Juli machen wir Sommerpause. Weitere Informationen und Veranstaltungen des Rahmenprogramms finden sich auf der Webseite und in unserem Newsletter! cooperativ-werkraum/newsletter

AKTUELL

Wann: Mi, 31. August 18-20 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum

Finissage:
Genossenschaften stärken! Neue Ideen für cooperative Strukturen in der Berliner Stadtentwicklung

Zum Abschluss der Martin Wagner Ausstellung im Lindenhof ziehen wir die Verbindung von den 1920er zu den 2020er Jahren, denn wieder steht Berlin vor großen Herausforderungen. Kann das genossenschaftliche Selbsthilfekonzept auch heute wirksam sein, die Baustellen Boden, Immobilien und Energie voranzubringen? Wir stellen neue Ideen für cooperative Strukturen in der Berliner Stadtentwicklung vor und diskutieren mit unseren Gästen darüber:

  • Genossenschaftliche Immobilienagentur Häuser Bewegen Berlin-Brandenburg eG
  • Stadtbodenstiftung Berlin
  • Genossenschaftlich organisierte Mieterstrommodelle
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung aber erforderlich unter mail@cooperativ-werkraum.de

AKTUELL

Wann: Di, 16. August, 18–20 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum

KuratorenfĂĽhrung:
Das »Neue Berlin« als moderne Weltstadt

Mit dem Amtsantritt Martin Wagners trat Berlin international an die Spitze des städtebaulichen Fortschritts. In der damals drittgrößten Stadt der Welt verwirklichte der sozialdemokratische Stadtbaurat innerhalb weniger Jahre eine Reihe von kommunalen Bauwerken, die heute als Ikonen der Moderne gelten. Wir fragen nach den innovativen Konzepten, politischen Konstellationen und transnationalen Verfechtungen, die diese einmalige Aufbruchstimmung in der kurzen BlĂĽtezeit der Weimarer Republik getragen haben. Mit: Henning Holsten (Historiker) Anmeldung erbeten  

AKTUELL

Wann: Mi. 20. Mai, 18.00-20.00 Uhr

KuratorenfĂĽhrung:
Martin Wagner und die Erfindung des sozialen Wohnungsbaus

Mit der Schöneberger Lindenhofsiedlung schuf Martin Wagner vor 100 Jahren das Modell einer modernen Großwohnanlage mit „Licht, Luft und Sonne“. Von den sechs heutigen Weltkulturerbesiedlungen der Berliner Moderne sind fünf unter seiner Regie entstanden. Mit: Henning Holsten (Historiker) Anmeldung erbeten

AKTUELL

Wann: Mi, 22. Juni, 18.00–20.00 Uhr

KuratorenfĂĽhrung:
Der Lindenhof als erster Baustein des Neuen Berlin?

Martin Wagner formulierte als Stadtbaurat die Vision einer fundamentalen Neugestaltung der Reichshauptstadt. Dabei konnte er immer wieder zurückgreifen auf die „wahre Fundgrube praktischer Erfahrungen“ aus seiner Schöneberger Amtszeit. Mit: Henning Holsten (Historiker) Anmeldung erbeten

AKTUELL

Wann: 23. April 2022 11.00-14:00 Uhr
Wo: cooperativ Werkraum

Veranstaltung:
TAG DER OFFEN TĂśR

Seit einem knappen halben Jahr sind wir mit unserem Werkraum vor Ort. Wir haben schon viele Nachbar*innen kennengelernt, aber längst noch nicht alle. Deshalb laden wir im April zu einem Tag der offenen TĂĽr speziell fĂĽr den Lindenhof ein. Wir erzählen bei Kaffee und in gemĂĽtlicher Atmosphäre, was wir tun, wir spielen mit Besucher*innen unser Genossenschaftsspiel- Wer bekommt das Haus? Und wir wollen von den vielen tollen Geschichten der Mitglieder rund um „ihren“ Lindenhof hören. Anmeldung ist nicht nötig. Alle Gäste willkommen!

AKTUELL

Wann: 26 März 2022 von 10.30 -13.30 Uhr

Veranstaltung:
FAMILIENTAG im cooperativ Werkraum

Genossenschaft klingt nach Arbeit und langweiligem Erwachsenenkram? Wetten nicht! Schnappt euch Kinder, Geschwister, Freund*innen und Eltern und probiert mit uns spielerisch aus, was eine Genossenschaft ist und was man sonst noch alles so schaffen kann, wenn man sich zusammentut. Für Kinder und Eltern ab 6 Jahren Der Workshop ist kostenlos und inklusive Getränken und Snacks. Anmelden geht per Mail  mail@cooperativ-werkraum.de oder per Telefon 030 3023824

AKTUELL

Wann: 8. Nov - 17. Februar

AUSSTELLUNG:
Stadtfinder Award 2020/2021

Der Stadtfinder Award zeichnete dieses Jahr Projekte aus, die sich thematisch mit der Zukunft des Wohnens auseinandersetzen. Unsere Preisträger:innen haben innovative Vorhaben, Entwürfe und Formate eingereicht, die Wohnen weiterdenken und zukünftige Handlungsfelder aufgreifen. Die Arbeiten aus beiden Kategorien: Reallabore und studentische Arbeiten bis 2070,spiegeln auf besondere Weise die Vielseitigkeit der Perspektiven, aus denen Wohnen betrachtet werden kann. Ab dem 06. November 2021 sind die Projekte der Preisträger:innen im cooperativ Werkraum des Genossenschaftsforums e.V. ausgestellt. Ab dem 08. November können sie zu den Öffnungszeiten besichtigt werden. VERLÄNGERT BIS 17. FEBRUAR Der Award wird durch den wohnbund e.V. ausgelobt. Er wird – nicht nur mit Geld, sondern vor allem mit Wissen und Netzwerken – von der Stiftung trias, der STATTBAU GmbH, der Montag Stiftung Urbane Räume gAG, der WohnBund-Beratung NRW GmbH und der Stiftung Leben in Berlin unterstützt.

AKTUELL

Wann: ab dem 25. November
Wo: Lindenhof

FĂĽhrung:
100 Jahre Lindenhof

Ihr habt die monatliche FĂĽhrung des Genossenschaftsforums verpasst – kein Problem! Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Lindenhof, könnt Ihr nun selbst zu einer Zeitreise aufbrechen: An sechs Stelen gibt es die Möglichkeit, einen QR-Code zu scannen und mit spannenden Geschichten, historischen Bildern und interessanten Informationen in die wechselvolle Geschichte dieser einzigartigen Anlage einzutauchen – ganz bequem auf Eurem Smartphone. Die Route und mehr Infos findet Ihr auf der eigens eingerichteten Seite „100 Jahre Lindenhof“.

AKTUELL

Wann: Ab DO 05.08.2021
Wo: cooperativ Werkraum

Willkommen im Werkraum

Nach zweijähriger intensiver Planungszeit freuen wir uns den cooperativ Werkraum – einen multifunktionalen Ausstellungsraum zur Idee und Geschichte der Wohnungsbaugenossenschaften – im August zu eröffnen. Ab dem 5. August bieten wir mittwochs und freitags regelmäßige Ă–ffnungszeiten fĂĽr den individuellen Besuch unserer neuen Dauerausstellung zur Geschichte der Genossenschaften in Berlin und Potsdam an. Eine Voranmeldung fĂĽr den Besuch ist nicht nötig. Wir bitten grundsätzlich um das Tragen einer medizinischen Maske und das Einhalten der Abstandsregeln. Selbstverständlich achten wir darauf, dass alle aktuellen SchutzmaĂźnahmen eingehalten werden. Die Ă–ffnungszeiten finden sich unter Kontakt.

AKTUELL

Wann: Samstag, dem 25. September 2021 von 14.00 bis ca. 18.00 Uhr
Wo: Servicepunkt K2 der pbg Potsdamer Wohnungsbaugenossenschaft eG, Kuckucksruf 9-12, 14478 Potsdam

Potsdamer Genossenschaftstag 2021

Zum Thema INNENHOF: WOHNHOF: LEBENSWELT wollen wir uns mit den Nutzungsmöglichkeiten der genossenschaftlichen Außenwohnräume und Grünanlagen insbesondere für Familien und Kinder beschäftigen. Wir haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, dass Angebote zum Mitmachen und Mitgestalten für große und kleine Bewohner*innen aus den Quartieren umfasst. Bringen auch Sie Ihre Idee mit oder kommen Sie einfach vorbei (gerne mit dem Nachwuchs), um zu erfahren, was sich die Potsdamer Genossenschaften für Kinder und Familien ausgedacht haben. Mehr Infos auf: genossenschaftstag-potsdam.de